Story

Mein Name ist Antje und ich bin Besitzerin einer derzeit 7-köpfigen Rasselbande, die ich Euch kurz vorstellen möchte.

Der erste im Bunde ist Lord Gizmodo (kurz Gizzmops), Persermix, 8 Jahre alt. Als zweites zog Printessin Printe (Printi), EHK, 5 Jahre alt bei mir ein. Danach kamen Eddie Spaghetti, Coonimixmix, 3 Jahre alt und Antaios Rasputin (Raspi), OKH, 5 Jahre alt, sowie En Tenere’s Molly Malone, OKH, 7 Jahre alt, dazu. Die letzten Zwei im Bunde sind Red Pepper (Peppermint), Perserdame, 4 Jahre alt und meine Dauer-Pflegekatze Dhwani von Taufkirchen, Siam, 11 Jahre alt. Zusammen werden wir auch die „Sächsische Hottentottengang“ genannt.

Wie Ihr seht, lebt meine Inspiration täglich und unmittelbar mit mir unter einem Dach. Ich bin der Meinung, dass in unserer Gesellschaft viel zu viel entsorgt wird. Also dachte ich mir: Warum nicht mit Hilfe von Upcycling aus dem „Müll“ was Besonderes entstehen lassen? Wie ich dazu gekommen bin für kleine und große Fellnasen Möbel herzustellen, erzähle ich Euch nun in einer kurzen Geschichte.

Auf die Idee hat mich meine geliebte, leider bereits verstorbene, Perserpiratendame Liselotte Hermann gebracht. „Lottchen“ zog aus den Händen des Tierschutzes „Kitten und Katzen Nothilfe e.V.“ bei mir ein. Sie hatte in ihrem Leben bereits Schreckliches erlebt. Nicht nur, dass sie zur Schwarzzucht missbraucht und krank ausgesetzt wurde, auch fehlte ihr ein Auge. Von ihrem Überlebenswillen gepackt, entschied ich mich die stark abgemagerte und verwahrloste Katze bei mir aufzunehmen. Mit ärztlicher Unterstützung und ganz viel Liebe gelang es mir, Lottchen aufzupäppeln und ihr Leben wieder lebenswert zu machen. Ich wollte für sie, wie für jede Katze meiner Rasselbande, ein Katzensofa im Tiershop kaufen. Leider musste ich feststellen, dass nichts meinen Vorstellungen entsprach. Also kam ich auf die Idee, aus Dingen, die ich Zuhause hatte, ein eigenes Katzensofa zu bauen. Nach ein paar Fehlversuchen gelang mir dann endlich das perfekte Sofa für Lottchen zu gestalten...und sie liebte es vom ersten Moment an. Sie lebte etwa ein Jahr vollkommen und unbeschwert und glücklich in meinem Heim, als man bei ihr einen riesigen 2-Kammer-Milztumor sowie einen Milchdrüsentumor feststellte. Nach ihrem Überlebenskampf sollte nun doch alles umsonst gewesen sein? Da der Milztumor unwahrscheinlich schnell wuchs und nicht mehr behandelbar war, entschloss ich mich schweren Herzens sie von ihrem Leid, am 17. August 2017, zu erlösen. Ich entschied mich, auch anderen Katzen ein individuelles und einzigartiges Katzensofa zu bieten. Später kamen auch Fummelthrone und -bretter zur täglichen Beschäftigung der Fellnasen dazu, welche aus meiner kreativen Feder stammen. In Gedenken an meine Perserpiratendame, Liselotte Hermann (Sachsenlotti Superstar), entstand Lotti Superstar.